Midsommar und Kunst auf der Höhe

by Basti
514 views

Besuch bei Emma OffThePath

Von Öland aus ging es weiter die Küste entlang. In Figeholm besuchten wir Katha und Christian, die wir auf unserer Reise im Oktober in Südfrankreich getroffen hatten. Wir verbrachten einen schönen gemeinsamen Abend mit Wein und Campergeschichten. Danke, dass wir in eurem Garten übernachten durften. Den Instagram-Account von den beiden findet ihr hier: Emma OffThePath

Midsommar am Göta Kanal

An dem Midsommar-Wochenende waren natürlich viele Schweden zum Camping unterwegs und wir waren froh, dass wir noch einen Stellplatz direkt am Göta-Kanal gefunden hatten. In dem kleinen Örtchen Norsholm gab es leider keinen Tanz um den Midsommar-Baum. An der Schleuse des Göta-Kanals sahen wir sogar die Juno, das weltweit älteste aktive Passagierschiff. Erinnerte ein bisschen an „Tod auf dem Nil“.

Konst på Hög

Am nächsten Tag regnete es in Strömen und wir fuhren ein gutes Stück weiter bis nach Kumla, wo wir am Fuße der Kvarntorper Halde, einer Abraumhalde der Ölschiefergewinnung, übernachteten. An manchen Stellen dampft es hier immer noch aus der Erde. Am Morgen ging es dann über 427 Stufen auf den 110 m hohen Berg, um uns Konst på Hög (Kunst auf der Höhe) anzusehen. Skurrile Kunstwerke mit Aussicht.

Werbung

Könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar